Wenn Orte in die eigene Kraft führen

Momente, Erfahrungen und Eindrücke die bleiben.

Spirituell orientierte Eintagestour (Dauer 10 - 12 Stunden)

Wir fahren in den Norden und besichtigen eine besondere Tempelanlage und anschließend eine wunderschöne Lagune. Danach geht es weiter zu einem Ort, wo sich - umgeben vom Dschungel - ein königliches Bad mit Wassergarten befindet, das uns einen weiten Blick ins Landesinnere eröffnet.

Das Wasser gilt als „Holy Water“, das in allen Zeremonien auf Bali benötigt wird. Wir tauchen dort ein, in dieses kühle und heilige Nass. Dies wird zur Klärung unseres Bewusstseins beitragen. Anschließend werden wir die Pracht und Fülle an diesem Kraftort unverzerrt und uneingeschränkt wahrnehmen können.

 

Danach fahren wir durch eine traumhafte Gegend zu Balis schönsten Reisterrassen, wo wir Einheimische bei der Bestellung ihre Felder beobachten.

Anschließend führt uns die Fahrt auf einer hügeligen, kaum befahrenen Straße in das ursprünglichste Bali.

Links das Meer, rechts die Berge und der Dschungel. Kleine Fischerdörfer säumen den vom Lavasand bedeckten Strand. In Wasserläufen können wir einfache Menschen baden sehen. Frauen begegnen uns, die das Trinkwasser tagtäglich von sehr weit nach Hause transportieren, und immer wieder auch Kinder, die uns freundlich zuwinken.

 

Es ist eine Fahrt über Brücken aus Holz und durch natürliche Wasserläufe in einer wild-romantischen Landschaft. Jedem Teilnehmer wird dabei klar, weshalb die Insel Bali als das 'Letzte Paradies auf Erden' bezeichnet wird.

Eine spirituell orientierte Halbtagestour (Dauer 4 - 5 Stunden)

 

Diese bringt uns zu einer sehr heilige Tempelanlage, wo wir einen wunderbaren Ausblick auf zwei Meere genießen - auf die Balisee und den Indischen Ozean. Wir spazieren zu einer Steilküste, die sich etwa 150m über dem Meeresspiegel befindet. Unzählige Tempelaffen werden uns auf diesem Spaziergang begleiten.

 

Wir sitzen an diesem heiligen Ort der Kraft, und unser Blick fällt den Steilhang hinab in die Tiefe. Nun kontemplieren wir die Wellen, die dort beständig gegen den Strand krachen. Sie quirlen in der Gischt und das Wasser schäumt.

 

Wir sehen wie diese Wellen den Sand aufwirbeln und die Sandgrillen entlang des Strandes necken. Wir nehmen hier bewusst wahr, dass ein Teil der Wellenkraft durch den Höhenunterschied des Strandes absorbiert wird, während ein anderer fröhlich in den immer aufnahmebereiten Sand versickert. Während sich eine Welle zurückzieht, treten Blasen aus dem Sand hervor, und glitzernde Lichtreflexe tanzen auf dunklen und hellen Sandkörnern. Angeschwemmte, zerbrochene Muscheln erzählen uns Geschichten von den früheren Bewohnern dieses Gewässers.

 

Wir blicken an diesem heiligen Kraftort in einen tiefen Abgrund und schauen hinab, auf die Wellen des Indischen Ozeans, und wir erkennen urplötzlich das Geheimnis des ewigen Stirb und Werde...

 

Diese spirituell orientierte Halbtagestour führt uns nicht nur an einen wunderschönen Kraftort, sondern auch an die scheinbaren Grenzen unseres Seins. Die spirituelle Atmosphäre an diesem zauberhaften Ort sowie die Worte unseres Seminarleiters schaffen uns den geeigneten Rahmen, um die Essenz der Realität besser zu verstehen.